Blockflötengruppe

Die musikalische Ausbildung über den Musikverein Stein startet bereits im Grundschulalter in der 1. oder 2. Klasse. In diesem Alter können die Jungmusiker/inn mit dem Musizieren in unserer Blockflötengruppen beginnen, bevor sie dann zwei Jahre später mit dem Erlernen eines weiterführenden Instrumentes beginnen. In der Blockflötengruppe lernen die Kids gemeinsam das Spielen auf der Blockflöte als Gruppe sowie grundlegende musikalische Kenntnisse, wie z.B. das Notenlesen und die verschiedenen Taktarten.

Grundausbildung im Hauptinstrument

Bevor die Jungmusiker/innen gemeinsam als Zöglingsorchester mit dem Musizieren starten können, erlernen sie zunächst zwei Jahre lang das Spielen eines Holz- oder Blechblasinstrumentes oder des Schlagzeugs. Um hier die Entscheidung zu erleichtern, besteht alle zwei Jahre bei einer Jugendwerbeveranstaltung die Möglichkeit, die Instrumente genauer kennenzulernen und auch auszuprobieren. Der Unterricht wird durch qualifizierte Musiklehrer/innen der Musikschule Neuenstadt durchgeführt und findet in den Probenräumen des Musikvereins in Stein statt. Die Ausbildung kann im Einzel- oder Gruppenunterricht zu ermäßigten Konditionen erfolgen. Bei Bedarf kann über den Muikverein ein Leihinstrument organisiert werden.

Zöglingsorchester

Nach den ersten zwei Jahren der Instrumentenausbildung beginnen die Jungmusiker/innen, neben dem Musikunterricht, mit dem gemeinsamen Musizieren im Zöglingsorchester. Hier werden erste, einfachere Orchesterstücke zusammen einstudiert und bei verschiedenen Auftritten dem Publikum präsentiert. Das in dieser Zeit erlernte musikalische Wissen und spielerische Können, kann beim Ablegen des Juniorabzeichens des Blasmusikverbandes unter Beweis gestellt werden. Nach zwei Jahren im Zöglingsorchester wechseln die Jungmusiker/innen dann ins Jugendorchester über.

Jugendorchester

Im Jugendorchester werden Orchesterstücke auf fortgeschrittenerem Niveau erarbeitet. Zusätzlich wird hier weiteres Wissen in den Bereichen Rhytmik und Gehörbildung vermittelt, welches für das Ablegen des Aluabzeichens und des Jungmusikerleistungsabzeichens in Bronze des Blasmusikverbandes benötigt wird. Nach Bestehen des Jungmusikerleistungsabzeichens in Bronze sind die Jungmusiker/innen musikalisch so weit ausgebildet, dass sie ins Stammorchester wechseln können.

Probenwochenende

Um das spielerische Können und theoretische Wissen der Jungmusiker/innen zu sträken, wird einmal jährlich ein Probenwochenende veranstaltet. Bei diesem wird ein Wochenende lang intensiv an verschiedenen Musikstücken geübt und es werden theoretische Aufgaben in den Bereichen Gehörbildung und Rhytmik bearbeitet. Das Probenwochenende findet jährlich abwechselnd in den Proberäumen des Musikvereins oder in einer Jugendherberge im größeren Umkreis statt.

Spiel und Spaß

Neben der musikalischen Ausbildung kommen Spiel und Spaß natürlich auch nicht zu kurz. Bei gemeinsamen Jugendausflügen und der jährlichen Winterfeier werden der Teamgeist und die Gruppendynamik zustäzlich gestärkt. Bisherige Ausflugsziele waren unter anderem die Wilhelma in Stuttgart oder das Sealife-Center in Speyer. Klettern im Kletterpark, Bowlen und der Besuch der Eisdisko standen ebenso auf dem Programm. Das Spielen eines Platzkonzertes in Tripsdrill inkl. Besuch des Freizeitparkes alle 2-3 Jahre ist fast schon Tradition.